Was sind zirkulierende Tumorzellen?

Zirkulierende Tumorzellen (CTCs) sind Krebszellen, die sich von einem existierenden Tumor abgelöst haben und in die Blutbahn gelangt sind. Der Nachweis von CTCs im Blut ist von besonderer Bedeutung, da das Blut einen dynamischen Prozess widerspiegelt und die Überlebenszeit von CTCs im Blut relativ kurz ist.

Die Bestimmung der in der Blutbahn zirkulierenden Tumorzellen ermöglicht eine Voraussage hinsichtlich der Prognose und Effektivität einer weiterführenden Behandlung. Bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen sind CTCs ein unabhängiger Prädikator für das erkrankungsfreie Überleben und das Gesamtüberleben. Im Stadium der Metastasierung stellen CTCs einen frühen Indikator für das Ansprechen oder Nichtansprechen auf eine Therapie dar. Die klinische Bedeutung von zirkulierenden Tumorzellen im peripheren Blut, als unabhängiger prognostischer Faktor, wurde in vielen hochkarätigen Studien weltweit nachgewiesen.

Weitere Informationen, z.B. Angaben zu Kosten gibt es hier.


Mecklenburgische Straße 27
14197 Berlin


Anforderung von Testcontainern:

Telefon: 030 / 8973 3111


Sekretariat:

Inga Fischer

Telefon: 030 / 8973 3111
Telefax: 030 / 8200 7523
info@novelcheck.de
www.novelcheck.de


Ärzte

Dr. med. Jörg Schröder
PD Dr. med. Frank König


CTC-Team

Melanie Tobler
Chris Noack


In Zusammenarbeit mit